Go Mid!

0

Posted on : 09-05-2012 | By : Andy | In : andreas, dublin, norman

Bevor Norman seinen Artikel reinpackt hier noch der Artikel zum Wochenende. Sorry für die Verspätung :).

Unser zweites Wochenende ist vorüber und wir haben dies natürlich nicht ungenutzt gelassen. So hatten wir die Möglichkeit am Samstag mit allen anderen aus dem OSZIMT eine Bustour nach Glendalough und Kilkenny zu machen.

Unsere Reise fing gegen 9 Uhr an und führte uns als erstes zum „Wicklow Mountains National Park“ wo wir nach einer kleinen Wanderung durch den Nationalpark, der von kleinen Bächen und einer schönen Natur geprägt war, schlussendlich zu einem alten Friedhof und einer kleinen Ruine kamen. Nach zahlreichen Fotos ging es dann zurück zum Bus wo wir kurz darauf weiter nach Kilkenny gefahren sind.

Dort angekommen führten wir uns das „Kilkenny Castle“ zu gemühte und machten uns auf den Weg etwas essbares zu besorgen. Dazu sei gesagt das es hier Süßigkeiten-Läden gibt die man aus dem Fernsehen kennt, wo hinter dem Tresen viele Gläser mit Bonbons stehen und dann sind da nicht nur die… tonnenweise Schokolade und Zuckerstangen liegen in den Regalen vor dem Tresen, sperrt mich da ein, ich will da nicht mehr weg…

Nichtsdestotrotz haben wir uns ein paar Sandwiches gekauft und haben uns die Innenstadt näher angesehen.

Was ich erstmal erzählen sollte ist der Reiseführer. Dieser war wirklich gut und es hat Spaß gemacht ihm zuzuhören. Nicht zu verachten war seine Meinung über den irischen Staat :). Dieser hatte allen angeboten eine Führung durch die Stadt zu geben und so haben Norman und ich das natürlich wahr genommen und sind mit ihm, nochmal, durch die Stadt gelaufen. Aus dem ganzen Bus waren zum Glück nur etwa 6 Leute dabei, in so einer grossen Touri Gruppe unterwegs zu sein nervt gewaltig und es rennt immer irgendwer ins Bild und versaut die Aufnahmen. Er hat uns etwas über die Geschichte Kilkennys erzählt, über die Black Abbey, der kleinen Kirche der Stadt und das alles auf eine sehr humorvolle Art. Toll.

Viel mehr ist an dem Tag nicht passiert…

Der Sonntag verlief auch sehr entspannt. Am Nachmittag sind wir durch die Innenstadt geschländert, haben uns die Einkaufsstraße näher angesehen und abends sind wir wieder ins Porterhouse gegangen, weil Norman sich endlich mal an den Afterwork Nibbles vergreifen wollte, was das ist fragt ihr euch? Schaut euch nachher einfach die Bilder an. Dann kam ich zusätzlich noch in den genuss des besten Brownies dieser Welt und habe gelernt das zu Süßkram ein Bier total lecker ist.

Am Montag war hier ein Feiertag und wir wollten nochmal in die Stadt weil um ein paar Sachen zu kaufen. Da wir Montags immer eine neue Fahrkarte kaufen müssen gingen wir zur Luas und wollten selbes auch tun allerdings fiel mir in dem Moment auf das ich meine Kreditkarte nicht mit hatte. Also sind wir wieder zurück gegangen um danach zu suchen… um es kurz zu fassen ich habe sie nicht mehr gefunden – shit happens. Somit war meine Motivation für den Tag auch im Keller und wir haben nicht mehr an dem Tag gemacht.

Aber hier jetzt noch ein paar Bilder :):

Post a comment